RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

Die ehemaligen Spatzen- und Füchsekinder der Kita „Sonnenschein“ im OT Gatersleben verabschiedeten sich mit vielen Highlights aus dem Kindergarten

16.11.2021

Corona beeinflusste viele Monate unseren Alltag im Kindergarten. Trotzdem hatten die Vorschulkinder so einige Höhepunkte  in der Zeit vor der Einschulung. Sie besuchten die örtliche Feuerwehr, experimentierten mit Mikroskopen im „Grünen Labor“, reisten mit dem Zug nach Aschersleben und eroberten den Spielplatz auf der Herrenbreite. Auch der Besuch im Ascherslebener Zoo war ein besonderes Erlebnis.
Eine Fahrradtour zum Hoymer Busch mit Aufenthalt in der Jagdhütte beendete das Waldfuchsprojekt. Herr Gebbert, der Förster der unser Waldfuchsprojekt ein Jahr betreute, übergab allen Kindern die Waldfuchspässe an diesem Tag.

Wie in jedem Jahr beendeten die Vorschulkinder die Kindergartenzeit mit einem Zuckertütenfest. 
In einem bunt geschmückten Anhänger mit einem Traktor davor, fuhren wir vormittags zum Ökogarten nach Quedlinburg. Dort wurden wir von den Mitarbeitern des Ökogartens begrüßt. 
Zuerst eroberten die Kinder die Matschanlage. Auch die große Rutsche lud zum Verweilen ein. Die kleinen Hasen und Meerschweinchen warteten schon darauf von den Kindern gestreichelt und gefüttert zu werden. Nachdem alle Tiere versorgt waren, ging es an verschiedenen Stationen weiter. Es konnte gekegelt oder Fußball gespielt werden. Steine luden dazu ein, etwas zu bauen. Nach all diesen Aktivitäten war der Hunger groß und zum Glück die Grillwürstchen schon fertig. Dazu gab es Obst, Gemüse und selbstgemachten Tee. Nach dieser Stärkung konnte jedes Kind einen Turnbeutel gestalten. Die Kreativität kannte dabei keine Grenzen. Zum Abschluss unseres Besuches im Ökogarten ging es noch zum Baumhaus, bei dem jedes Kind Mut bewies und hochkletterte. Am Nachmittag hieß es Abschied nehmen und wir fuhren mit dem Traktor zurück in die Kita nach Gatersleben. 

Am späten Nachmittag kamen dann die Eltern zum Zuckertütenfest in die Kindertagesstätte „Sonnenschein“. Alle waren mächtig aufgeregt, ob auch jeder eine Zuckertüte bekommen würde. Doch oh Schreck, es hingen keine Zuckertüten mehr am Zuckertütenbaum. Wo waren sie alle hin? Die Lösung war ganz einfach: Es hatte vormittags angefangen zu regnen und deshalb mussten die Tüten von den Erzieherinnen schnell „geerntet“ werden. Sie hingen nun im Sportraum der Kita. Alle Kinder waren froh, dass die Zuckertüten gerettet wurden. 
Die Vorschulkinder führten ein kleines Programm auf. Alle haben super mitgesungen oder ein Gedicht aufgesagt. Danach suchte sich jedes Kind seine, mit dem eigenen Namen versehene, Zuckertüte aus. Alle Kinder waren stolz und glücklich ihre Zuckertüte im Arm zu halten. 
Nach dem feierlichen Teil der Veranstaltung verabschiedeten sich die angehenden Schulkinder von ihren Eltern. Gemeinsam wurde Abendbrot gegessen. Es gab Nudeln mit Tomatensauce. Das war lecker! Dann ging es zur Disco. Viel Spaß hatten die Kinder beim Luftballontanz. Als es draußen etwas dunkler wurde ging es zur Nachtwanderung. Viele Leuchtstäbe haben uns dabei den Weg gezeigt. Nach diesem ereignisreichen Tag übernachteten die Kinder, die mutig genug waren, mit den Erzieherinnen in der Kita. Am nächsten Morgen hieß es für alle nach dem Frühstück Abschied nehmen.

Ein großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle an die Eltern der Vorschulkinder, Herrn Gebbert, den Mitarbeitern des Ökohofes Quedlinburg und dem Team unserer Kita aussprechen. Nur durch das große und herzliche Engagement aller, konnten die Kinder diese unvergesslichen Tage vor der Einschulung erleben. 

 

Anke Wendt und Anja Schaue
Erzieherinnen der Kita „Sonnenschein“ Gatersleben  

 

 

Bild zur Meldung: Die ehemaligen Spatzen- und Füchsekinder der Kita „Sonnenschein“ im OT Gatersleben verabschiedeten sich mit vielen Highlights aus dem Kindergarten