Als Favorit hinzufügen
 

Der Zweckverband Ostharz bereichert sein Anlagevermögen um den historischen Wasserturm in Frose / Anhalt

Seeland, den 05.05.2022

Der Zweckverband Ostharz bereichert sein Anlagevermögen um den historischen Wasserturm in Frose / Anhalt


Der Zweckverband führt in seinem Bestand historische Bauten, welche die Geschichte der Wasserversorgung in eigenen Wirkungskreis dokumentieren. Mit diesen historischen Bauten wie z.B. dem alten Wasserwerk in Quedlinburg, will der Zweckverband seinen Kunden und auch den Schulen und sonstigen interessierten Bürgern im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit die Bedeutung einer organisierten Trinkwasserversorgung nahebringen. 

Mit der Übernahme der Trinkwasserversorgung in den Städten Seeland und Falkenstein kann über den Erwerb dieser historischen Wasserversorgungsanlage den dortigen Kunden und interessierten Bürgern die Historie und Bedeutung der Trinkwasserversorgung im unmittelbaren Einzugsgebiet der Städte vermittelt werden.

Gemeinsam mit den Wasserturm Frose / Anhalt e.V. wird der Wasserturm allen Interessierten künftig zugänglich gemacht. 
Über eine Zweckvereinbarung zwischen dem Zweckverband und dem Verein wird der künftige Betrieb und die Unterhaltung des Wasserturms vereinbart.   
Die Stadt Seeland hat mit der zugehörigen Beschlussfassung im Stadtrat dem Kauf mehrheitlich beschlossen. Für die Stadt ist damit ein wertvolles historisches Bauwerk „erhalten“ geblieben. Mit der Fachkompetenz des Zweckverbandes und dem Arrangement des Vereins liegt das historische Bauwerk nun in verantwortungsvolle Hände.   

Noch im Jahr 2022 will der Verband erste Gebäudesicherungsarbeiten ausführen. Hierzu gibt es bereits gute Abstimmungen mit der unteren Denkmalbehörde des Landkreises. 
Auf der Grundlage des gemeinsamen Nutzungskonzeptes und unter Begleitung der Denkmalbehörde des Landkreises erfolgt die weitere Sanierung des Wasserturms. Hierzu ist für das Jahr 2022 noch vorgesehen den entsprechend Antrag auf Nutzungsänderung zu stellen. Mit den damit verbundenen Bauarbeiten ist dann aber erst im Jahr 2023 zu rechnen. 

Die Umsetzung folgender Maßnahmen sind geplant:

1.    Das Objekt WT wird platziert in das Tourismuskonzept der Stadt Seeland und des OT Frose/Anhalt.
2.    Es wird ein Wegeleitsystem durch Aufstellen von Wegweisern errichtet, sowie eine virtuelle Zielführung erstellt.
3.    Es wird ein Antrag zur Errichtung einer Salzländer Kulturstempelstelle eingereicht.
4.    Vor dem WT wird eine Schautafel aufgestellt, die Auskunft zur Historie sowie Informationen zum Bauwerk gibt.
5.    Nutzung ökologischer Potentiale: 
Schaffung von Nistplätzen für Vögel in Zusammenarbeit mit Nabu nach dem Beispiel der     Vogelkirche Hoym/Anhalt.
6.    Installation einer Web-Cam für Wetterbeobachtungen und Bilder aus dem Seeland, sowie Einblicke in das Brutverhalten der Vögel.
7.    Nutzung des Kellers für Ausstellungen (Themenbezogen).
Hierbei erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Dorfmuseum der Aufbau einer Sammlung von technischen Geräten, in Bezug auf die Trinkwasserversorgung.
8.    Organisation eines Events zum Tag des offenen Denkmals (vorerst ohne Betreten des WT).
9.    Nutzung als Aussichtsturm (nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen).


Mattias Witte
Technischer Leiter

 

Bild zur Meldung: Der Zweckverband Ostharz bereichert sein Anlagevermögen um den historischen Wasserturm in Frose / Anhalt