Als Favorit hinzufügen
 

Erneuerung der Brücke über den Mühlgraben, Stadt Seeland, OT Gatersleben

Seeland, den 03.12.2021

Erneuerung der Brücke über den Mühlgraben, Stadt Seeland, OT Gatersleben

 

Das Brückenbauwerk befindet sich in der Ortslage Gatersleben in der Bahnhofstraße.
Für die betreffende Straßenbrücke über den Mühlgraben im OT Gatersleben wurden regulär Brückenprüfungen durchgeführt. Die Prüfberichte weisen seit Januar 2019 für dieses Bauwerk einen  ungenügenden Bauwerkszustand aus. 
Es wurden verschiedene Schäden dokumentiert. Auf Empfehlung des beauftragten Ingenieurbüros wird deshalb gegenwärtig das Bauwerk monatlichen Kontrollen unterzogen und damit regelmäßig auf Veränderungen kontrolliert.
Da die Standsicherheit des Gewölbes weiterhin erheblich beeinträchtigt ist und da keinerlei Aussagen über die Tragfähigkeit des Aufbetons im Falle des Versagens des Gewölbes gemacht werden konnte, wurde empfohlen die Brücke mittelfristig zu ertüchtigen bzw. einen Ersatzneubau zu schaffen.
Zur Vorbereitung der Erneuerung des Bauwerkes wurde 2019 eine Baugrunduntersuchung durchgeführt. Der Untersuchungsbericht weist aus, dass die Grundwasserverhältnisse ungünstig sind, die Bausubstanz der Widerlagerwände nicht nutzbar und damit ein Neubau erforderlich ist.
Der Standort in der Ortslage Gatersleben, Bahnhofstraße, abzweigend von der Kreisstraße K 1361 ist wichtiger Bestandteil des Straßennetzes. Der Teil der Bahnhofstraße überquert die Brücke über den Mühlgraben und bildet die einzige Zufahrt zum Bahnhof des Ortes. Der Bahnhof / Haltepunkt Gatersleben ist Bestandteil der RE-Strecke Halle – Halberstadt (Goslar) und der Regionalbahn Aschersleben - Halberstadt. Der Standort ist damit NASA Schnittstelle des ÖPNV.
Unmittelbar hinter der Brücke Richtung Bahnhof befindet sich ein Haltepunkt zweier Buslinien, der Linie 145 Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH und der Linie 235 der Harzer Verkehrsbetriebe GmbH. Durch den Ort verläuft der Europaradweg R 1.
Aus diesem Grund beabsichtigt die Stadt Seeland diese Brücke zu ertüchtigen bzw. neu zu errichten. Der Stadtrat der Stadt Seeland fasste am 17.11.2020 den ersten Grundsatzbeschluss zur Durchführung der Maßnahme „Neubau der Brücke über den Mühlgraben OT Gatersleben“.
Die Stadt Seeland führte daraufhin einen Wettbewerb für Leistungen für die Planung eines neuen Brückenbauwerkes und die Tragwerksplanung durch. Das daraus beauftragte Ingenieurbüro erstellte die Planungsunterlagen für das neu zu errichtende Bauwerk.
Der Ersatzneubau ist als einfeldriger Stahlbetonrahmen mit einer Tiefgründung aus Bohrpfählen herzustellen. Der Kreuzungswinkel zwischen der Brückenachse und dem unterführten Graben beträgt 100 gon. Die Stützweite wird 4,65 m und die Nutzbreite wird 12,95 m betragen.

Die Ausführung der Tiefgründung ist mit Großbohrpfählen Ø 0,62 m vorgesehen. Im Bereich der Lagerhalle werden die Bohrpfähle beidseitig als überschnittene Bohrpfahlwände hergestellt. Die Bohrpfähle sind an beiden Bauwerksachsen 5 m lang. 
Die Wiederherstellung der beidseitig an das Brückenbauwerk anschließenden Fahrbahn erfolgt in Anlehnung an den Bestand. Die Ausbaulänge beträgt inkl. Brückenbauwerk ca. 27 m.
Zur Aufrechterhaltung des Verkehrs wird die Bahnhofstraße im Baubereich zeitweise halbseitig gesperrt. Als bauzeitliche Zuwegung für Anlieger und Anwohner wird eine Umfahrung über Privatgrundstücke nördlich des Bauwerks hergestellt. Außerdem wird der Fußgängerverkehr zum Bahnhof durch den nahegelegenen Park geführt. 
Das Brückenbauwerk wird in einem Füllstabgeländer mit verschließbarer Tür als Zugang zum Bauwerk und einer Steigleiter ausgestattet. Zur Auffangung des Treibgutes wird oberwasserseitig vor dem Eingang ein Treibgutrechen vorgesehen.
Die Investitionskosten betragen ca. 570.000 Euro.
Als Voraussetzung zur Maßnahme war eine wasserrechtliche Genehmigung einzuholen. Diese wurde am 18.11.2021 durch den Salzlandkreis, 42 FD Natur und Umwelt, gegeben.
Das Vorhaben der Stadt Seeland wird im Rahmen der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung des Landes Sachsen-Anhalt in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020, RdErl. des MULE vom 1.11.2017 (MBl. LSA 2018 S. 86) in der jeweils geltenden Fassung, Schwerpunktbereich: 6 b) Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten, Maßnahme: M7 Dorferneuerung und –entwicklung, FP 6314 Dorfentwicklung ab 2018 durch das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Mitte, AS Halberstadt, gefördert. Der Zuwendungsbescheid wurde am 04.11.2021 in Höhe von 350.000 Euro erteilt.

 

Bild zur Meldung: Erneuerung der Brücke über den Mühlgraben, Stadt Seeland, OT Gatersleben