Als Favorit hinzufügen
 

Kennenlern- und Klassenfindungsprojekt an der Seelandschule

16.11.2021

In diesem Schuljahr fand endlich wieder eine Kennenlernprojektwoche für die neuen 5. Klassen der Seelandschule statt. Diesmal blieb es erst mal spannend, denn wer in welche Klasse kam, stand bis Mittwoch, dem 08. September 2021, nicht fest. 
Es gab viel zu erleben im Zeitraum vom 02. September 2021 bis 10. September 2021. 
Am ersten Tag waren alle neuen Schüler und Schülerinnen ganz aufgeregt und wurden erst einmal durch die Klassenlehrerin Frau Schier und dem Klassenlehrer Herrn Zehnpfund an der Schulhoftür in Empfang genommen. Danach folgte die Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Herr Jennel. Eine kurze Vorstellungsrunde folgte und Namensschilder wurden verteilt, damit es allen leichter fiel sich kennenzulernen. Aufgeteilt in zwei Gruppen (nicht Klassen) wurden die Schüler und Schülerinnen durch die Schule geführt. Viele neue Räume und Eindrücke ließen die Kinderaugen erstaunen. Nach der Bücherausgabe, den Belehrungen und weiteren Besprechungen organisatorischer Natur, lernten die neuen Seelandschüler dann ihre Klassenlehrer im Englisch- und Musikunterricht besser kennen. Außerdem machte sich die Schulsozialpädagogin Frau Kirsche den Kindern bekannt, indem sie diverse Kennenlernspiele anleitete. 
Am zweiten Tag wurde mit den Schülern und Schülerinnen erarbeitet, was für sie wichtig ist, damit sich alle in der Projektwoche wohl fühlen und in Zukunft eine gute Gemeinschaft werden können. Mit der Schulsozialpädagogin und den Klassenlehrern trugen die Schüler und Schülerinnen zusammen, dass es ihnen wichtig ist, dass 
-    die Lehrer nett sind, 
-    keiner geärgert wird,
-    man Freunde findet,
-    alle nett zueinander sind,
-    niemand beleidigt wird,
-    man sich gegenseitig hilft und
-    in Ruhe lernen kann.
Währenddessen die Schüler und Schülerinnen über eine gute Gemeinschaft nachdachten, bereitete die Patenklasse 9a und deren Klassenlehrerin Frau Spadt ein gemeinsames Frühstück im Speisesaal vor. Es wurden selbstgebackene Waffeln, Muffins und Sandwiches sowie Kakao serviert. Die Schülerpaten stellten sich den Klassen 5 vor und überreichten diesen nach dem Frühstück kleine liebevoll zusammengestellte Zuckertüten, die mit allerhand Nützlichem gefüllt waren. Außerdem wurde von allen Schülern und Schülerinnen der Klassen 9a und 5 eine Patenschaftvereinbarung unterschrieben, in der u. a. festgehalten ist, dass die älteren Schüler die jüngeren im Schuljahr unterstützen und ihnen helfen, damit sie sich an der Seelandschule wohlfühlen. Mit Kennenlernspielen und kreativen Bastelarbeiten zur Klassenraumgestaltung ging es in Stunde 4 und 5 weiter.
Am dritten und vierten Tag wurden die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 durch Vivien Horn und Marcel Schulze vom Jugendverein ELF e. V. Aschersleben unterstützt. Mit erlebnispädagogischen Aktionen lernten die Schüler und Schülerinnen sich und andere besser kennen. Die Kinder wurden hier vor Aufgaben gestellt, in denen sie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen mussten. Hier standen Kompromissfähigkeit, Organisationsgeschick und andere gruppenbildende Maßnahmen im Vordergrund. Die Klassenlehrer und die Schulsozialpädagogin beobachteten hier die Schüler und Schülerinnen genau, um für die Klassenfindung herauszufinden, wer gut zu wem passt.
Am vierten Tag fand außerdem ab 17:00 Uhr eine Schulübernachtung statt. Klassenräume wurden zu Nachtlagern umfunktioniert. Aufgeregte Schüler und Schülerinnen sprangen in freudiger Erwartung auf den Abend umher. Ein Teil der Schülerpaten waren auch wieder mit dabei und unterstützen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Spadt beim Grillen von Würstchen, Fleisch und Käse. Nach dem gemeinsamen Abendessen führte die Schulsozialpädagogin durch eine Schatzsuche. Jeweils zwei Schülerpaten unterstützten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5, welche in 4 Gruppen aufgeteilt waren. Rätsel und Aktionen, welche in verschiedenen Klassenräumen gefunden und absolviert werden mussten, wurden tatkräftig durch die Klassenlehrer und Herrn Kirsche unterstützt. Eine letzte gemeinsame Aktion aller Schüler und Schülerinnen auf dem Schulhof führte zum Schatz, der Marshmallows, Kekse und Schokolade zum Grillen bereithielt. In gemütlicher Runde bei Lagerfeuer und musikalischer Anleitung durch die Klassenlehrerin Frau Schier klang der Abend langsam aus. 
Nach einer für einige Schüler, Schülerinnen und Lehrer doch recht kurzen Nacht begann der fünfte Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Nach dem Frühstück durften die Schüler und Schülerinnen Herrn Schott (Rückenwind Bernburg e. V.) begrüßen, welcher bereits eine „Welcome Seelandschule Rallye“ für die Kinder vorbereitet hatten. In zwei Gruppen liefen die Schüler und Schülerinnen mit ihren Klassenlehrern und der Schulsozialpädagogin durch den Ort und absolvierten verschiedene Aufgaben, welche wieder auf Teamarbeit und Kooperation ausgerichtet waren. Nebenbei erfuhren sie mithilfe einiger Quizfragen viel über die Ortsteile der Stadt Seeland. Viele Punkte wurden von beiden Gruppen gesammelt, so dass jeder Schüler am Ende des Tages eine Medaille erhielt. Jetzt wurden die Schüler auch ihren Klassen zugewiesen. Um die letzten 5 Projekttage der Kennenlernwoche bewerten zu können, füllten die Schüler und Schülerinnen im Anschluss des Projekttages einen Fragebogen aus, welcher der Seelandschule zurückmeldete, dass alle Schüler und Schülerinnen mit den zurückliegenden Angeboten absolut zufrieden waren. 
An den Projekttagen sechs und sieben wurden u. a. Arbeitsmaterialien vorbereitet, der Stundenplan bekanntgegeben, Lerntypentests durchgeführt, eine Matheolympiade absolviert und in die Naturwissenschaften hinein geschnuppert, so dass alle Schüler und Schülerinnen für den regulären Unterricht gewappnet waren.
Kathrin Kirsche
Schulsozialarbeiterin im Salzlandkreis