RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

1075-Jahrfeier OT Frose, Festumzug (21.08.2011)

Der Festumzug

 

Der  Festumzug der Froser war schließlich der krönende Abschluss. Wenn die Auftaktveranstaltung im OT Nachterstedt der prächtige Beginn aller Feierlichkeiten war, dann bildete der Festumzug im OT Frose sozusagen den fulminanten Abschluss und dabei fällt einem fast kein anderes Wort ein. Nicht, dass damit gesagt werden soll, die anderen beiden Umzüge wären weniger groß und schön gewesen. Kritiker finden immer einen Makel, wenn der nur lange genug gesucht wird. Die Froser hatten hier nur einfach sehr hoch gepokert und alles auf die Beine gebracht, was sich irgendwie bringen ließ. So war der Kaiser Otto 1. und die Gemahlin dabei samt Gefolge, und ganz vorneweg Markgraf Gero, Gemahlin und Edeldame – worunter sich Rüdiger Kempe und Frau sowie die Ortsbürgermeisterin Christiane Kleist verbargen. Danach folgten Mönche und Nonnen aus dem Cyriakusstift, Thomas Müntzer, der auch einige Jahre in Frose verbrachte. Kurt Engmann auf der Bühne vermochte gar nicht so schnell zu erklären, wie die Bilder dann an ihm vorbeizogen. Viel zu schnell, man hätte länger schauen und staunen und sich an der bunten Farbenprächtigkeit erfreuen mögen. Auch hier waren immer wieder die fleißigen Hände der Frauen vom Verein Frauen-, Jugend- und Seniorenarbeit e.V. zu spüren, die bei den historischen Kostümen genäht, geschneidert und ausgebessert hatten (bis auf diejenigen des Kaisergefolge natürlich). Insgesamt waren es schließlich 28 Bilder von der urkundlichen Ersterwähnung vom  18. September 936 über Mittelalter und Pestote bis hin zur Gegenwart mit all den Vereinen und Organisationen und  den Teilnehmern aus den anderen Ortsteilen, die sich hier zum dritten Mal aneinander und miteinander erfreuten.



[Alle Schnappschüsse anzeigen]